Edouard Baribeaud

Juerg Judin, Ashwin Thadani (Hrsg.). Ausst'publikation. Galerie Judin, Berlin. Hatje Cantz 2018. Beiträge von Pay Matthis Karstens, Imran Ali Khan, Sabine Thümmler. Englisch. 124 Seiten, 65 Abb. 30,5 x 25 cm. 1,2 kg. Leinen mit Schutzumschlag. 9783775744546. art-46020
statt 48,00€ 9,95
Die Kunst von Edouard Baribeaud (*1984) ist von seiner Zweisprachigkeit und seiner doppelten kulturellen Identität geprägt. Der Sohn eines französischen Vaters und einer deutschen Mutter wuchs in Frankreich auf, studierte in Paris an der École Nationale supérieure des Arts Décoratifs und lebt und arbeitet seit 2010 in Berlin. In seinen Werken vereint er nicht nur unterschiedliche Stile, sondern lässt dazu das Alltägliche auf das Mythische treffen, führt archaische Gestalten durch moderne Umgebungen, und verbindet tatsächlich Erlebtes mit ausgedachten Erinnerungen. Baribeaud zeigt sich dabei als handwerklich brillanter Geschichtenerzähler, der uns in fantastische Szenerien zwischen West und Ost entführt.