Wael Shawky – Cabaret Crusades, Drawings

Pop-up-Buch. Omar Berrada, Thomas D.Trummer. Ausst'publikation. Kunsthaus Bregenz. Kunsthaus Bregenz 2017. Englisch, Deutsch, arab. 7 Seiten, 7 Abb. 27,3 x 18,3 cm. 523 g. Pop-Up. 9783960980469. art-42440
statt 52,00€ 14,95
Fremdheit und Anderssein werden heftig diskutiert. Flüchtlingswellen aus dem Nahen Osten prägen die Debatten. Bilder und Berichte von humanitären Katastrophen im Mittelmeer und entlang der Schlepperrouten flackern über die Kanäle. Islamistische Terroranschläge suchen Europa heim. Es geht um die Reibeflächen der Kulturen, die Differenz von Ost und West, nicht zuletzt um die Vorherrschaftsansprüche von Religionen und Rechtsordnungen. Kunst kann Probleme nicht lösen, sie kann jedoch Perspektiven eröffnen, existenzielle Fragen in ein anderes Licht zu rücken.

Der ägyptische Künstler Wael Shawky erzählt die Geschichte der Kreuzzüge. Basierend auf einem Buch des französisch-libanesischen Autors Amin Maalouf wird die Geschichte der Kriege aus der Sicht arabischer Quellen nachgezeichnet. 2011 wurde Shawky mit dem ersten Teil, The Horror Show File (2010), schlagartig berühmt. Die Schauplätze der Handlung heißen Damaskus, Mossul, Jerusalem und Aleppo — es sind zugleich die Brandherde der Gegenwart.

Das Pop-up book basiert auf 7 Zeichnungen von Wael Shawky. Beigelegt ist ein Booklet (60 S.) mit Essays von Omar Berrada und Thomas D. Trummer.