Ilya Kabakov – Paintings/Gemälde 1957–2008

Catalogue Raisonné. Kerber 2008. Beiträge von Sergej Gordejew, Boris Groys, Rod Mengham et al. Russisch. 816 Seiten, 730 Abb. (davon 670 farbig und 60 s/w). 23 x 30,2 cm. 5,4 kg. Leinen im Schuber. 9783866781887. art-22720
statt 155,00€ 50,00
Ilya Kabakov (geb. 1933) ist einer der heute international bedeutendsten und einflussreichsten Künstler aus der ehemaligen Sowjetunion. Nach dem 2003 erschienenen zweibändigen Werkverzeichnis von Kabakovs Installationen folgt nun erstmals eine vollständige Übersicht über Kabakovs Gemälde.

Analytischer Kern sind die 130 in Moskau entstandenen Arbeiten aus der Zeit zwischen 1957 und 1987, als Kabakov in seinen Bildern imaginäre Charaktere schuf, um die Banalität des Lebensalltags in der Sowjetunion zu porträtieren – ein geradezu sardonischer Kommentar zu den nie eingelösten Versprechungen und Utopien des Systems, zugleich aber auch eine Parabel auf die menschliche Fähigkeit zum Überleben.