Nic Tenwiggenhorn – Fotografien 1951-2012

Ausst'publikation. Museum Kunst Palast, Düsseldorf. Schirmer Mosel 2016. Beiträge von Kay Heymer, Anne Rodler, Beat Wismer. Deutsch. 286 Seiten, 230 Abb. 24 x 30 cm. 1,9 kg. Klappenbroschur. 9783829607797. art-19680
statt 39,80€ 9,95
Der Photograph Nic Tenwiggenhorn, geb. 1937, gehört zur Generation von Schülern Otto Steinerts, die sich seit den 1960er Jahren einen Namen gemacht hat. Tenwiggenhorns Werk umfasst frühe Reportagen aus Düsseldorf und dem Rheinland sowie aus Finnland, Russland, England, Frankreich und Japan, die u. a. im ZEITmagazin veröffentlicht wurden. Seine erfolgreiche Arbeit im Bereich der Produktphotographie, hier besonders der Autoindustrie, machte ihn bald zu einem der gefragtesten Photographen für dreidimensionale Objekte und Installationen in der zeitgenössischen Kunst. Anfang der 1970er Jahre richtete er sich ein Studio in Düsseldorf ein und begleitete die Kunstszene, wobei er Hunderte von Aufnahmen in Ateliers, auf Eröffnungen, bei Künstlerfesten und anderen Gelegenheiten machte.

Tenwiggenhorns Atelieraufnahmen und Künstlerportraits sind eine Entdeckung. Während seine Farbphotographien ihn heute als einen der wichtigsten Werkphotographen für zeitgenössische Kunst weltweit etablierten, blieben seine hier erstmals umfassend gezeigten Schwarzweiß-Aufnahmen weitgehend unbekannt.

Das Archiv künstlerischer Photographie der rheinischen Kunstszene am Museum Kunstpalast betreut den Vorlass von Nic Tenwiggenhorn und stellt sein Werk nun erstmals einem großen Publikum vor. Der Photograph lebt in Berlin, zahlreiche Aufträge führen ihn bis heute in die ganze Welt.