Paul McCarthy – The Box

Joachim Jäger (Hrsg.). Ausst'publikation. Neue Nationalgalerie, Berlin. Hatje Cantz 2014. Beiträge von Stacen Berg, Michael Diers et al. Deutsch, Englisch. 240 Seiten, 193 Abb. 21,3 x 31 cm. 1,6 kg. Fester Einband. 9783775736145. art-12651
statt 38,00€ 14,95
Das neue Künstlerbuch von Paul McCarthy (*1945, Salt Lake City) stellt ein Hauptwerk vor, das gleichermaßen auf den realen wie mythisch besetzten Ort künstlerischen Schaffens verweist: The Box (1999) ist McCarthys Atelier, eine vom Künstler ins Schwerelose und Groteske gekippte Alltagswelt.

Von außen unscheinbar wie eine Transportkiste, legt das Werk im Innern eine kaum zu überschauende Vielfalt an Dingen und die intime Atmosphäre des künstlerischen Ideenkosmos offen. Größe und Inhalt entsprechen dabei genau jenem Raum, der Paul McCarthy im kalifornischen Los Angeles als Studio diente. Um 90 Grad gekippt mitsamt seinen etwa 3000 Gegenständen – vom Stahlschrank bis zum Bleistift – ergibt sich in der Wahrnehmung des Betrachters eine folgenreiche Verschiebung, die sich in der haptischen Qualität des Buches mit seinen zahlreichen Bildern eindrucksvoll fortsetzt.

Die Ästhetik der „Desorientierung“ findet sich in der radikalen Buchgestaltung wieder, die eng mit dem Künstler erarbeitet wurde.