Elisabeth Vary

Aargauer Kunsthaus Aarau, m Bochum Kunstvermittlung (Hrsg.). Erich Franz. Ausst'publikation. Aargauer Kunsthaus Aarau u.a. Richter Verlag 1998. Beiträge von Beat Wismer, Erich Franz, Karen van den Berg, Barbara Köhler. Deutsch, Englisch. 112 Seiten, 66 Abb. 22,5 x 28 cm. 822 g. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9783928762786. art-12376
statt 25,00€ 10,00
Im Vorwort von Beat Wismer heißt es: "Mit der vorliegenden Publikation und in der Ausstellung, die den Anlass dazu lieferte, wird das Werk, das Elisabeth Vary in den letzten fünf Jahren geschaf- fen hat, dem interessierten Publikum in einer repräsentativen Auswahl vorge- führt. Einige dieser Auswahl seit 1993/94 vorangestellten Arbeiten aus den Jahren 1988 bis 1992 belegen den Weg der Künstlerin hin zur jüngsten Werkgruppe, sie zeigen aber auch, dass das reife Schaffen des letzten Jahrzehntes keinen prinzipiellen Veränderungen unterlegen ist: Wenn wir von Entwick- lungen sprechen würden, so möchten wir sie verstanden wissen als immer stärkere Konzentration und als Verdichtung und Vertiefung in der Behandlung der bildnerischen Fragestellung auf eine Präzision hin, welcher eine zur Ausei- nandersetzung bereite Beschäftigung nicht ausweichen kann.

Der Zeitpunkt der Ausstellung dieses hoch konzentrierten Werkkomplexes ist, ob der Präzision der Formulierung, richtig; überraschen muss indes, ange- sichts der Qualität dieses Werkes und dessen Sonderstellung zwischen den Kategorien, dass es sich um die erste Einzelpräsentation in einem öffentlichen Ausstellungsinstitut außerhalb Deutsch- lands handelt, und, worauf wir allerdings sehr stolz sind, um die erste Einzelaus- stellung der Künstlerin in der Schweiz überhaupt. Wir freuen uns deshalb, diese gültige Werkauswahl als erste im Aargauer Kunsthaus zeigen zu dürfen."