Bunzlauer Keramik

Die Feinsteinzeugfabrik Julius Paul & Sohn in Bunzlau (1893-1945). Konrad Schindler, Inge Lippert et al. Arnoldsche 2002. Deutsch. 1248 Seiten, 2000 Abb. 21 x 30 cm. 7,0 kg. Leinen im Schmuckschuber mit Schutzumschlag. 9783897901681. art-46038
statt 139,80€ 49,95
Als Ergebnis eines internationalen und interdisziplinären Forschungsprojektes zeigt diese umfassende Monografie erstmals die ganze Geschichte und Produktpalette der “Feinsteinzeugfabrik Julius Paul & Sohn in Bunzlau”. Eine besondere Herausforderung an die Autoren bedeutete der Verlust des gesamten historischen Quellen-Materials. Lediglich wenige Originalzeugnisse, die Vertreibung und Flucht überstanden hatten, ließen sich auswerten. Nach umfangreichsten Untersuchungen gelang es, die nahezu komplette Produktion von über 6000 Julius Paul-Keramiken zu rekonstruieren und hier erstmals zu veröffentlichen.

Das vorliegende Werk zeigt mit neuen Forschungs-Methoden die historische Entwicklung von einer kleinen Töpferei bis hin zur Weltfirma. Sämtliche Formen und Formvarianten (etwa 650) werden durch Fotos und Schnitt-Zeichnungen dokumentiert sowie die unterschiedlichen Dekore (etwa 800) und Glasurtechniken analysiert. Ein vollständiger Dokumentationsteil und ein Verzeichnis von über 170 Marken und Signets runden das Standardwerk ab.

Umfassende und wissenschaftlich fundierte Firmenmonographie, die zugleich neue Maßstäbe für die künftige Keramikforschung setzt. Erscheint als Spezialpublikation NEARCHOS 8-10, für Wissenschaftler und Sammler.