Inventur – Zeitgenössische Radierung in Deutschland

Markus Müller (Hrsg.). Ausst'publikation. Picasso Museum, Münster. Modo Verlag 2008. Beiträge von Hans Dieter Huber, Volker Lehnert, Bernd Schäfer et al. Deutsch. 240 Seiten, 184 Abb. 22,5 x 30,5 cm. 1,6 kg. Fester Einband. 9783937014562. art-49167
statt 38,00€ 15,00
Mit Radierungen von rund 100 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern bietet dieses Buch erstmals einen umfassenden Überblick aktueller Positionen der Radierkunst in Deutschland durch eine hochkarätige Auswahl von Kunstwerken aus dem Zeitraum von 1990 bis 2008.

Werke von international bekannten Vertretern der Radierkunst - wie Baselitz oder Kirkeby - stehen neben denen junger Künstler, die mit ihren Radierarbeiten entscheidende Positionen in der Gegenwartskunst beziehen. Das Spektrum reicht von Kleinformaten auf Einwegpapptellern über klassische Büttenformate bis hin zu mehrteiligen Radierungsinstallationen. Dabei finden die klassischen Tiefdrucktechniken kleiner Auflagen ebenso Berücksichtigung wie neu entwickelte Verfahren, unikate Arbeiten und Kombinationen mit anderen künstlerischen Techniken.

In ihren Aufsätzen stellen Kunsthistoriker, Künstler und Drucker heraus, dass die Kunst der Radierung auch in jüngster Zeit eine wichtige Stellung als adäquates Medium der Bildfindung mit ganz eigenen Ausdrucksqualitäten besitzt. So wie auch druckgrafische Werkstätten sich nicht mehr nur als Orte technischer Vervielfältigungsmethoden verstehen, sondern als experimentelle und innovative Bildlabore.