Klimt and the Women of Vienna's Golden Age

1900-1918. Tobias G. Natter (Hrsg.). Ausst'publikation. Neue Galerie, New York. Prestel 2016. Englisch. 320 Seiten, 326 Abb. (davon 229 farbig und 97 s/w). 23,5 x 28,5 cm. 2,1 kg. Leinen mit Schutzumschlag. 9783791355825. art-39400
statt 49,95€ 17,95
Berühmte Frauenporträts in einem Band: Klimt spielte im Wien der Jahrhundertwende eine zentrale Rolle. In seinen Arbeiten wird die Wende vom Symbolismus bis zur Moderne erfahrbar. Zu seinen berühmtesten Arbeiten gehören seine sinnlichen Frauenporträts.

Glanzpunkte der Publikation sind Klimts Porträts von Damen der Wiener Gesellschaft: Serena Lederer (1899), Gertrud Loew (1902), Adele Bloch-Bauer I (1907), Mäda Primavesi (1913), Elisabeth Lederer (1914–16) und Ria Munk III (1917). Diese Arbeiten zeigen, wie sich Klimts Porträtierstil von seinen frühen ätherischen, vom Symbolismus und den Präraffaeliten geprägten Bildern bis zu seiner „Goldenen Phase“ sowie seinen fast fauvistischen Darstellungen entwickelt. Ergänzt werden diese Werke von vorbereitenden Skizzen und Arbeiten Klimts für die Wiener Werkstätte.