Christian Ludwig Attersee – Feuerstelle

Stella Rollig, Britta Schmitz (Hrsg.). Ausst'publikation. Belvedere Wien. Prestel 2019. Beiträge von Jürgen Dollase, Walter Gröbchen, Ana Petrovic et al. Englisch, Deutsch. 320 Seiten, 320 Abb. (davon 320 farbig). 24 x 30 cm. 1,9 kg. Fester Einband. 9783791358642. art-45498
statt 49,00€ 19,95
Das Belvedere 21 ehrt mit der Ausstellung „Feuerstelle“ das unverwechselbare Oeuvre des 1940 geborenen österreichischen Künstlers Christian Ludwig Attersee, der in seiner fast 60-jährigen Künstlerkarriere erfolgreich alle üblichen Kategorisierungen der Kunstgeschichte unterlaufen hat.

Der besondere Fokus liegt auf den ersten zwanzig Jahren seines Schaffens, in denen die weit gespannte und komplexe Vielfalt seines gesamten Werkes formuliert wird. Standen in früheren Ausstellungen zumeist die großartigen Bildwerke im Vordergrund, so führt das Buch auch bisher wenig beachtete Sujets zusammen: Arbeiten auf Papier, Collagen, Malerei, fotografische Serien, Teppiche, Filme, Musik, Objekte, ausgewähltes Produktdesign u.v.m.

Christian Ludwig Attersee vertrat Österreich 1984 auf der Biennale di Venezia und wurde 1998 mit dem Österreichischen Staatspreis geehrt. 2004 erhielt er den Lovis-Corinth-Preis. Er lehrte von 1990 bis 2009 an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Attersee arbeitet in Wien und am Semmering.